WTOC

Die Spielidee WTOC

Die Organisation World Teamplayer Organization Championship – kurz WTOC – organisiert einen Teamwettbewerb, an dem 16 Länder mit jeweils 16 Mannschaften teilnehmen.

Neben Deutschland wurden die Länder Frankreich, Italien, England, Spanien, Niederlande, Dänemark, Mexiko, Argentinien, Brasilien, Kanada, USA, Kamerun, Chile, Australien und Neuseeland von WTOC eingeladen, am WTOC-Wettbewerb teilzunehmen.

Für Deutschland am Start sind die folgenden Städte mit ihren WTOC-Teams:

Duisburger Adler, FC Düsseldorf, Nürnberger Bullen, Hansa Hamburg, FC Gelsenkirchen, Hansa Bremen, Hansa Lübeck, Zweibrücker Löwen, FC Köln, Dynamo Dortmund, Rendsburger Möwen, Adler München, Fortuna Frankfurt, Berliner Bären, Lokomotive Dresden und die Saarbrücker Bären.

Jedes Team besitzt 11 Teamplayer, insgesamt sind 2.516 Teamplayer organisiert.

Im Laufe einer Saison werden 4.380 Spiele von der WTOC durchgeführt.

Die Landesmeisterschaft

In jedem der 16 Länder wird der Landesmeister ermittelt. Dazu spielen die 16 Teams in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander. Es sind also 30 Spieltage erforderlich, um den Landesmeister zu ermitteln.
Dabei bekommt ein Team bei einem Sieg drei Punkte, bei einem Unentschieden 1 Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.
Die 16 Landesmeister einer Saison qualifizieren sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft.
Jeder Landesmeister erhält eine Siegerprämie in Höhe von 1.000.000 TC (TC ist die Spielwährung). Der Teamwert für die nächste Saison wird um den Wert 100 erhöht.
Zusätzlich bekommt jedes Team für jeden gewonnenen Punkt eine Prämie von 30.000 TC.

Der Pokalwettbewerb

Jede Saison wird der Pokalwettbewerb durchgeführt. Qualifiziert sind alle 256 Teams.
Es finden insgesamt 8 Pokalrunden statt.
In der ersten Pokalrunde treten also 256 Teams an, d.h. es werden 128 Spiele durchgeführt.
Da jede Pokalrunde aus Hin- und Rückspiel besteht, werden in der ersten Pokalrunde 256 Spiele durchgeführt.
Sieger ist die Mannschaft, die in diesen beiden Spielen mehr Punkte geholt hat. Bei Punktgleichheit ist die Tordifferenz ausschlaggebend. Ist auch die Tordifferenz identisch, kommt das Team weiter, welches mehr Tore im Auswärtsspiel erzielt hat. Ist auch diese Anzahl identisch entscheidet der Zufall („Elfmeterschießen“ genannt).

Die Weltmeisterschaft

Nach der Ermittlung der 16 Landesmeister wird die Weltmeisterschaft zum Abschluss einer jeden Saison durchgeführt.
Jeder Landesmeister hat sich für diesen Wettbewerb qualifiziert.
Der Modus ist mit dem Modus des Pokalwettbewerbs identisch.
In der ersten Pokalrunde (Achtelfinale) werden 2 mal 8 Spiele durchgeführt.
Der Sieger der Weltmeisterschaft erhält eine Siegesprämie von 2.000.000 TC. Der Teamwert für die nächste Saison wird um 200 erhöht.
Zusätzlich bekommt jedes Team für jeden gewonnenen Punkt während der WM eine Prämie von 90.000 TC.


Der WTOC-Algorithmus

Die obige „Spielidee“ wird benutzt, um einen Algorithmus zu entwickeln, den sogenannten „WTOC-Algorithmus“.
Mit Hilfe eines Algorithmus werden alle Spiele einer Saison durchgeführt.
Pro Saison werden insgesamt:

  • 3.840 Ligaspiele
  • 510 Pokalspiele
  • 30 WM-Spiele

durchgeführt.
Dabei wird jedes Tor, jede vergebene Torchance und auch jede Verletzung im Detail dokumentiert.
Zu jedem Spiel gibt es also ausführliche Informationen.


WTOC-Bücher
Sachbuch: Der WTOC-Algorithmus

Dies ist kein normales Buch zum Thema Programmierung.
In diesem Buch werde ich zunächst eine Idee beschreiben, die später zu einer Anwendung werden soll.
D.h. bevor ich mit der Implementierung beginne:

  • beschreibe ich zunächst eine Idee
  • dann formuliere ich einen „Algorithmus“, der die Idee vertieft
  • dann beschreibe ich die benötigten Datenbanktabellen
  • und dann werde ich Schritt für Schritt die Anwendung implementieren.

Roman: Die ersten drei Spielzeiten

In diesem Roman wird über die ersten drei WTOC-Spielzeiten berichtet.
Oliver Nigbur, Mittelstürmer bei den Zweibrücker Löwen, berichtet über die erste Saison.
Brian Stanley, Mittelfeldstratege bei den Orange Blues erzählt die Geschichte der zweiten Saison.
Salisu Okafor vom SC Bamenda hat seine Reportage über die dritte Saison „Der Afrikaner“ genannt.